Dao-Seminare auf Schloss Hundisburg

10-jähriges Jubiläum und neue Ausrichtung 

 

Zum 10. Mal wird 2018 unsere Sommer-Seminarwoche auf Schloss Hundisburg angeboten.
Zeit und Anlass, ein kleines Resümee zu ziehen und eine aktuelle Standortbestimmung vorzunehmen.

2009 wurde die Seminarwoche erstmalig durchgeführt, mit der Idee, ein vielfältiges Repertoire von unterschiedlichen Bewegungskünsten aus dem ost-asiatischen Raum vorzustellen.
Die Schwerpunktangebote lagen hierbei vor allem in den Themengebieten des Taijiquan und des Qi Gong und befassten sich inhaltlich vorrangig mit der Vermittlung von verschiedenen Formen, sowie korrekten Bewegungsqualitäten. Teilweise beinhaltete das Wochenprogramm bis zu 13 verschiedene Kursthemen aus den Kampf- und Bewegungskünsten.

An dieser Stelle danken wir allen Lehrenden, die mit ihrer hohen Motivation und Kompetenz zum Gelingen der bisherigen Seminare beigetragen haben, ganz herzlich. Und – es ist Zeit für ein Dankeschön an alle bisherigen Seminarteilnehmer – insbesondere an die langjährig Mitwirkenden.

Im Laufe der Jahre – bedingt durch personelle Veränderungen im Referententeam – haben wir das quantitative Spektrum unserer Angebote reduziert und auch unsere konzeptionelle Ausrichtung neu gestaltet. Besonders in den letzten zwei Jahren haben wir uns in den Kursen mehr und mehr auf die sogenannten „inneren“ Aspekte eingelassen.

In unserem derzeitigen Team geht es nicht mehr vorrangig darum, viele unterschiedliche Systeme vorzustellen und das Erlernen von möglichst vielen Formen und Techniken in den Vordergrund zu stellen. 

Uns scheint es wichtiger, über das Training mehr zu sich selbst – zur inneren Ruhe und den eigenen Kraftquellen zu finden. Und – wir möchten die gemeinsamen Aspekte unserer verschiedenen Themen hervorheben und erfahrbar werden lassen. Damit stehen die Kurse nicht mehr für sich allein, sondern verbinden sich in ihren Zielsetzungen und bringen Synergien hervor.

Das bewusste „In-sich-hinein-spüren“ bedeutet uns mehr als viele Bewegungschoreographien zu beherrschen – das „Zur-inneren-Ruhe-finden“ mehr als leistungsorientierter Perfektionismus.

Besonders wichtig ist uns, dass in dem Seminar das soziale Miteinander stimmt und wir in dieser Woche zu einer gemeinsamen Gruppe zusammen finden, in der Respekt und Wertschätzung praktiziert und gelebt werden. Dies bezieht sich nicht nur auf den Umgang miteinander, sondern auch darauf, wie wir der Umgebung, sowie dem gesamten Umfeld begegnen. Uns wieder mehr mit der Natur zu verbinden und in Einklang zu bringen, ist daher ein weiteres gemeinsames Ziel unserer Angebote – sowohl inhaltlich in den Kursen, als auch durch die Gestaltung des Gesamtprogrammablaufes. Die schöne, weitläufige Landschaft rund um den Schlosspark bietet hierzu ideale Möglichkeiten.

Es zu schaffen, sich in der Inneren Stille dem eigenen Wesenskern zu nähern und hier zu Gelassenheit und Frieden zu finden, sind wunderbare Geschenke, die dem wahrhaftig Übenden auf dem inneren Weg zuteil werden können.

Wir freuen uns darauf, auch in diesem Jahr wieder eine Atmosphäre von Ruhe und Frieden gemeinsam mit euch entstehen zu lassen. Es liegt in unserer Verantwortung und Möglichkeit!

Beata, Petra, Rainer, Martin


“ Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichtes in uns tragen, das im Grunde des Seins leuchten muss und das unsere schwachen Sinne nur von der Ferne ahnen können. Diesen Funken in uns zur Flamme werden zu lassen, ist unsere höchste Pflicht.“

– Johann Wolfgang von Goethe –